Barrierefreie Park- und Gartenreiseziele für den Frühling

„Frühling lässt sein blaues Band, wieder flattern durch die Lüfte…“ – nicht erst seit der Zeit Eduard Mörikes übt der Frühling eine besondere Faszination auf uns aus. Mit den wärmeren Temperaturen und der erwachenden Pflanzenwelt, treibt es uns nach draußen in die Natur. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige Anregungen für barrierefreie Park- und Gartenreiseziele vor.

Sächsische Schweiz / Heidenau
Barockgarten Großsedlitz

Nur ca. 20 Kilometer vom Dresdner Stadtzentrum entfernt, liegt einer der schönsten Gärten Sachsens: Der Barockgarten Großsedlitz. Er wird auch als Sachsens Versailles bezeichnet und gehört mit seinem Bestand von ca. 150 Bitterorangen-Bäumchen, rund 300 weiteren Kübelpflanzen, über 60 barocken Sandsteinskulpturen, Wasserspielen und farbenfrohen Blumenrabatten auch zu den schönsten Gärten Deutschlands. Die sandgeschlemmten Wege im Park sind gut zu befahren. Eine Begleitperson ist zum Teil jedoch unterstützend erforderlich. Auf einem ausgeschilderten Rollstuhlweg mit Rampen werden die Treppen im Park umfahren. Eine behindertengerechte Toilette ist ebenso vorhanden und bei Bedarf kann ein Rollstuhl auch vor Ort ausgeliehen werden. Der Außenbereich des Cafés im Friedrichschlösschen ist für Rollstuhlfahrer zugänglich.
–> Geöffnet vom 1. April bis 31. Oktober 2020 von 10.00 bis 18.00 Uhr (ab 19.10. bis 17.00 Uhr).

Erfurt
egapark

Der egapark wird auch als Garten Thüringens bezeichnet. Reizvoll gelegen auf dem Gelände der historischen Festungsanlage Cyriaksburg vereint der egapark Natur, Gartenarchitektur und -kunst in historischem Ambiente. Das 36 Hektar große Areal steht unter Denkmalschutz und zählt zu den wichtigsten Zeugnissen der Gartenarchitektur der 1960er Jahre. Zur Gartenwelt des Parks gehören das größte Blumenbeet Europas (auf einer Fläche von 6.000 Quadratmetern), der Rosengarten (über 28.000 Quadratmeter – aktuell im Umbau), Gräser- und Stauden- sowie der Skulpturen- und Japanische Garten. Die Spiel- und Erlebniswelt „GärtnerReich“ mit Kinderbauernhof und Wasserareal steht den kleinen Besuchern zur Verfügung. Das Freigelände des egaparks ist bis auf wenige Bereiche (Japanischer Garten, Karl-Foerster-Garten, Aussichtsturm) barrierefrei – ebenso die Ausstellungshalle 1. Im Jahr 2021 wird der egapark neben der Zitadelle Petersberg einer der beiden Erfurter Ausstellungsbereiche für die Bundesgartenschau sein.
–> In der Hauptsaison von 3. April bis 30. August 2020 von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet (anschließend beginnen die Vorbereitungen für die BUGA).

Magdeburg
Elbauenpark

Harmonisch in die Auenlandschaft eingebettet, liegt der paradiesische Elbauenpark am Ostufer der Elbe. Das ehemals militärisch genutzte Areal wurde anlässlich der 25. Bundesgartenschau 1999 in einen einzigartigen, blühenden Natur- und Freizeitpark mit einer Gesamtgröße von ca. 100 Hektar umgestaltet, der mit vielen Attraktionen aufwarten lässt. Der höchste Holzturm der Welt, der Jahrtausendturm, beherbergt eine Ausstellung mit über 6000 Jahre Geschichte von Wissenschaft und Technik (der Jahrtausendturm ist nur auf der unteren Ebene – Kuppelsaal – mit dem Rollstuhl befahrbar). Ein tropisches Schmetterlingshaus beheimatet über 200 exotische Schmetterlinge. Außerdem laden Rosen- und Staudengarten sowie Themengärten (Kneipp-Garten, Gärten der Erinnerung, Garten der Besinnung, Garten der Dichter, Garten der Dynamik und des Überflusses, Garten der Freiheit, Garten der Moderne, Garten der Musik, Garten der Gegensätze) und ein Damwildgehege mit über 10.000 Quadratmetern zu einem Besuch ein. Rollstühle sind kostenlos vor Ort ausleihbar, die Wege sind größtenteils asphaltiert.
–> In der Sommersaison von April bis Ende Oktober 2020 von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet (im Aug. bis 19 Uhr).

Lausitzer Seenland / Boxberg/O.L., OT Nochten
Findlingspark Nochten

Der im Jahr 2003 eröffnete Lausitzer Findlingspark Nochten ist ein kunstvoll gestalteter, großflächig angelegter Landschaftsgarten und beliebtes Ausflugsziel für Hobby-Geologen und Botanik-Liebhaber. Auf etwa 20 Hektar präsentieren sich überraschende Geländeformationen und eindrucksvolle Steinmonumente. Lassen Sie sich von der Artenvielfalt (über 100.000 Heidepflanzen, Sträucher und Gehölze) einer immer wieder in neuer Farbpracht erblühenden Pflanzenwelt überwältigen. Mit über 7.000 skandinavischen Findlingen, die beim Braunkohletagebau der Lausitz freigelegt wurden und die in sieben malerisch angelegte Gartenwelten (Steingarten, Teichgarten, Heidegarten, Heidemoor, Waldsee, Felsengarten, Klein Skandinavien) eingebettet sind, ist der Park einzigartig in Europa. Am Besucherzentrum stehen Rollatoren und Rollstühle zum Ausleihen bereit.
–> Geöffnet vom 15. März bis 15. November 2020 von 10.00 bis 18.00 Uhr (im Nov. bis 17.00 Uhr).

Hanse- und Universitätsstadt Rostock
IGA-Park und Schifffahrtsmuseum  

Der weitreichende Park (ca. 100 Hektar) entstand im Rahmen der ersten Internationalen Gartenbauausstellung am Meer im Jahr 2003 und ist mit seiner beeindruckenden grünen Kirche, dem Weidendom (mit einer Kuppelhöhe von 14 Metern und 52 Metern Länge das größte lebende Bauwerk weltweit), verschiedenen Gärten (u.a. Japanischer Garten, Chinesischer Garten, Rhododendron-Hain) und Spielplätzen direkt am Ufer der Warnow ein beliebtes Ausflugsziel. Ein Übersichtsplan am Parkeingang zeigt die berollbare Wegeführung. Auf dem Areal befindet sich auch Deutschlands größtes, schwimmendes Museum, das Rostocker Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum auf einem Hochseefrachter, der ebenfalls barrierefrei zugänglich ist.
–> Der IGA-Park ist von April bis Oktober von 10.00 Uhr bis 23.00 Uhr geöffnet.
–> Das Schifffahrtsmuseum ist von April bis Oktober von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

Ostfriesland / Bad Zwischenahn
Park der Gärten

Im Herzen der Parklandschaft des Ammerlandes bietet der 140.000 Quadratmeter große „Park der Gärten“ – auf dem Gelände der ersten niedersächsischen Landesgartenschau (im Jahr 2002) – faszinierende Einblicke in die Gartenkultur. Einen beeindruckenden Vorgeschmack auf den Park erhält man im Besucherzentrum mit sechs verschiedenen Ausstellungsbereichen und spannenden Exponaten. Hier vereint die erlebbare Ausstellung „Grüne Schatztruhe“ einmalig die botanische Theorie mit der Praxis des Parks und seiner großen Pflanzenvielfalt (über 9.000 Pflanzenarten), die in über 40 Themengärten präsentiert werden.
Der Park der Gärten verfügt über ein gut zugängliches, steigungsfreies Wegesystem und behindertengerechte Sanitäranlagen. Im Eingangsbereich können Rollstühle und Rollatoren kostenfrei ausgeliehen werden. Der Park der Gärten bietet Erlebnisse und Führungen für alle Sinne: Der Tastgarten mit Informationen in Brailleschrift, die Duftarena, Duftpflanzen und die Duftorgel bieten ein Parkerlebnis für alle Sinne.
–> Geöffnet vom 18. April bis 4. Oktober 2020 von 9.30 bis 18.30 Uhr.

Alle Angaben zur Barrierefreiheit sind ohne Gewähr und wurden von den Internetseiten der Anbieter übernommen. Bitte informieren Sie sich bei speziellen Anforderungen direkt bei den jeweiligen Parks bzw. auf deren Internetseiten.

Foto: Erfurt Tourismus und Marketing GmbH, Foto B. Neumann

Textquellen: barrierefreie-reiseziele.de / park-der-gaerten.de / iga-park-rostock.de / schifffahrtsmuseum-rostock.de / barockgarten-grosssedlitz.de / thueringen.info / erfurt-touristinformation.de / mvgm.de